« zur Übersicht zurückblättern Produkt 1 / 35 vorblättern

biohelp Finalsan
Herbizid mit Pelargonsäure

biohelp Finalsan
Pflanzenschutzmittel-Registernummer:3057-902


 


Gebindegrößen:
10 Liter

Sicherheitsdatenblatt:biohelp_Finalsan_(AT)_02-2014.pdf
Sicherheitsdatenblatt CLP:SDB_biohelpFinalsan_GHS_at.pdf

biohelp Finalsan

Kontaktherbizid mit Wirkstoffen natürlichen Ursprungs
Auszeichnung mit dem Natur-im-Garten-Gütesiegel!
Wirkungsweise:
biohelp Finalsan® ist ein nichtselektives Kontaktherbizid. Der Wirkstoff, die in der Natur vorkommende Pelargonsäure, durchdringt die Wachsschicht (Kutikula) der Blätter. Anschließend zerstört der lipophile Teil der Fettsäure die Zellmembranen der
Epidermiszellen der Pflanze. Hierdurch kommt es zu einer schnellen Abgabe von Zellinhaltsstoffen, sodass die Pflanzen rasch vertrocknen.
Wirkungsspektrum:
biohelp Finalsan ® wirkt gegen alle ein- und zweikeimblättrigen
Unkräuter wie z.B. Löwenzahn, Wegerich-Arten, Gräser, Brennnesseln und Disteln.
Auch Giersch und Ackerschachtelhalm werden schnell zum Absterben gebracht. Kann auch gegen Moose und Algen eingesetzt werden.

Anwendung:
Eine intensive Benetzung der Unkräuter ist ausschlaggebend für den Erfolg, vor der Behandlung
sollten sie trocken sein!
Die Wirkung wird in einem großen Temperaturbereich erzielt. Im Idealfall sollte die Temperatur
zwischen 10 und 25° C liegen. Bei Wurzelunkräutern empfiehlt es sich, die Behandlung
nach 4-8 Wochen zu wiederholen.

Aufwandmengen:
Gegen diverse Unkräuter sowie Algen und Moose in Zierpflanzenkulturen und auf Wegen/
Plätzen: 16,6%ig = 1,66l biohelp Finalsan und 10 l Wasser für 100 m² im Spritzverfahren (zwischen
den Kulturpflanzen!), max. 4 Anwendungen (bzw. gegen ein- und zweikeimblättrige
Unkräuter auf Wegen/Plätzen max. 8 Anwendungen) im Abstand von 21 – 40 Tagen.
Gegen Moose im Rasen: 1,66%ig = 1,66 l biohelp Finalsan und 100 l Wasser für 100 m² im
Teilflächengießverfahren, max. 1 Anwendung.

Empfehlung des Fachberaters:
Eine effektive Mooskontrolle im Rasen erfordert ein durchdachtes Bewässerungsmanagement:
2 Wochen nicht bewässern, dann intensiv eingießen, wieder 2 Wochen nicht bewässern usw.

Verträglichkeiten:
biohelp Finalsan ist ein Totalherbizid, welches alle getroffenen
Pflanzenteile abtötet, daher nicht auf Blätter von Kulturpflanzen gelangen lassen!
Holzige Pflanzenteile werden nicht geschädigt und es erfolgt keine Verlagerung des Wirkstoffes über grüne oder braune Rindenteile in Bäume und Sträucher.
biohelp Finalsan® hinterlässt auf Verbundsteinpflaster, Basaltpflaster und Waschbeton
keine rostfarbenen Flecken. Auf anderen Materialien wird eine klein flächige Testanwendung
empfohlen.

Gebindegrößen: 10 und 30 lt.
 
Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.
loading... biohelp Finalsan biohelp Finalsan biohelp Finalsan biohelp Finalsan