« zur Übersicht zurückblättern Produkt 5 / 35 vorblättern

Blossom protect

Blossom protect
Pflanzenschutzmittel-Registernummer:2994


 


Gebindegrößen:
12 kg

Gebrauchsanweisung:Blossom_Protect_A_AT_2015.pdf
Sicherheitsdatenblatt:Blossom_Protect_B_AT_2015.pdf

Blossom protect

Blossom protect schützt Kernobst vor Blüteninfektionen mit Feuerbrand und stellt eine hochwirksame Alternative zu Antibiotika dar
 
Anwendung
Aufwandmenge:
1,5kg Komponente B zusammen mit 10,5kg Komponente A von Blossom Protect in 1.000lt Wasser/ha (bei 2m Kronenhöhe).
Bei Feinsprühen kann die Wasseraufwandmenge auf bis zu 180lt/ha bei 2m Kronenhöhe verringert werden, solange eine gleichmäßige Benetzung der Blüten gewährleistet ist. Dabei die Aufwandmenge beibehalten und sorgfältig rühren!

Anwendungszeitpunkt:
Nach Möglichkeit Warndienst beachten (z.B. Maryblyt oder Cougar Blight): Blossom Protect 1-2 Tage vor einem Infektionstag ausbringen (EIP>70). Bei anhaltendenden Infektionsbedingungen ist die Behandlung nach zwei Tagen zu wiederholen.
Bei Einsatz nach phänologischen Entwicklungsstadien bieten 3-4 präventive Behandlungen bei 10%, 40%, 70% und 90% offenen Blüten (BBCH 61-67) optimalen Schutz.
Nutzen Sie die Möglichkeit für Ihr persönliches Feuerbrandprognosemodell:
http://www.bio-ferm.com/de/feuerbrandrisiko/rechner/
 
Berostung:
Sortenspezifische Anwenderempfehlung beachten! Mischung mit Algenprodukten senken die Berostungsgefahr (z.B. 1,5lt/ha AlgoVital Plus bzw. 0,1-0,3% Resistance)

Mischbarkeit:
Blossom Protect kann mit vielen Pflanzenschutzmitteln kombiniert werden. Eine detaillierte Mischbarkeitsliste finden Sie hier:
http://www.bio-ferm.com/de/produkte/blossom-protect/

Hinweise bei der Schorfbekämpfung:
Tankmischung ist möglich mit Scala (Pyrimethanil), Frupica (Mepanypirim), Topas/Omnex (Penconazol), Vision (Fluquinconazol), Netzschwefel. Resistenz des Schorfpilzes beachten. Bei Tankmischungen ist eine Mindestwasseraufwandmenge von 250lt/ha bei 2m Kronenhöhe einzuhalten! Alle anderen Fungizide am Tag vor Blossom Protect oder zwei Tage danach einsetzen. Bei Birnen dürfen zwei Tage vor und zwei Tage nach Blossom Protect keine Kupferpräparate eingesetzt werden.

Vorteile
keine Wartefrist
keine Rückstände
keine Gefahr der Resistenzbildung des Pathogens
keine Gefahr für Mensch und Tier, bienen- und nützlingsschonend
einfache Ausbringung mittels Standardausrüstung
für IP und Bio-Betriebe erlaubt

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden! Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten!
loading... Blossom protect Blossom protect Blossom protect Blossom protect