« zur Übersicht zurückblättern Produkt 1 / 4 vorblättern

Cocana
Pflanzenpflegeseife als Zusatzstoff zu Pflanzenschutzmitteln

Cocana


 


Gebindegrößen:
25 Liter

Sicherheitsdatenblatt:Cocana_DE.PDF
Sicherheitsdatenblatt CLP:SDB_Cocana AT 20150505.pdf

Cocana

Pflanzenpflegeseife als Zusatzstoff zu Pflanzenschutzmitteln
 
Obstbau: Nach der Blüte in regelmäßigen Abständen eingesetzt, fördert
die Anwendung von Cocana den Glanz und die Glattschaligkeit der Früchte.
Saubere, glattschalige Früchte bieten eine schlechte Angriffsfläche für Pilzkrankheiten wie
zum Beispiel die Regenfleckenkrankheit. Für zusätzliche Abwascheffekte z.B.: vom Honigtau
des Birnblattsaugers (Gloeodes pomigena), deren Nahrungsgrundlage die Wachsschicht der
Früchte ist.
 
Weinbau (sogenannte „Traubenwaschung“):
Große Wassermengen in Kombination mit Cocana lösen den Mehltaubelag ab.
 
Anwendung:
Obstbau: 0,7 %ig (ca. 3-4 l/ha).
Weinbau: Waschmethode 1,5 %ig bei mind. 1500 l Wasser/
ha, hoher Druck und 2 km/h Geschwindigkeit; jede Gasse behandeln.
Gemüsebau: 1,25 %ig zum Abwaschen von Verunreinigungen
Applikationszeitpunkt (Obstbau):
Nach der Blüte wird Cocana in regelmäßigen Abständen auf die zu behandelnden Pflanzen
gespritzt. Bis zu 2 Wochen vor der Ernte ist die Behandlung alle 2–3 Wochen zu wiederholen.
Nach starken Regenfällen ist eine erneute Behandlung durchzuführen. Nicht in die Blüte
spritzen.
 
Anwendungshinweise:
Cocana ist nicht mischbar mit Myco-Sin®, XenTari® und Granuloseviren.
loading... Cocana Cocana