« zur Übersicht zurückblättern Produkt 28 / 55 vorblättern

MuscaMorte Schlupfwespen
Zur biologischen Bekämpfung von Stallfliegen

MuscaMorte Schlupfwespen


 


Gebindegrößen:
für 100 m2 und 200 m2

MuscaMorte Schlupfwespen

Zur biologischen Bekämpfung von Stallfliegen in Ställen mit Festmist oder Tiefmist
 
Schlupfwespen (Nasonia vitripennis, Muscidfurax spp.) nutzen Stallfliegen zu ihrer eigenen Vermehrung. Sie legen ihre Eier in den Puppen der Stallfliegen ab. Die dort heranwachsenden Wespen töten im Laufe ihrer Entwicklung die parasitierte Wirtspuppe. Anstatt einer Fliege schlüpfen dann nach ca. 3 – 4 Wochen mehrere Schlupfwespen aus, welche ihre Eier wieder in Stallfliegenpuppen legen. Dies bewirkt einen zunächst langsamen, dann aber anhaltenden Rückgang der Stallfliegenpopulation.

Die wenige Millimeter großen Nützlinge sind völlig ungefährlich für Mensch und Tier, meiden das Licht und sind für den Anwender kaum wahrnehmbar. Schlupfwespen sind zu ihrer Vermehrung auf das Vorhandensein von Wirtspuppen angewiesen. Sie vermehren sich also nur solange eine gewisse Stallfliegenbrut vorhanden ist. Eine dauerhafte Ansiedlung der Schlupfwespe ist nicht möglich. Der Nützlingseinsatz muss jedes Jahr wiederholt werden.
 
 
Anwendungsempfehlung:
Ansiedeln der Schlupfwespen bevor es zu überhaupt zu einem Fliegendruck kommt.
Ausbringung alle 14 Tage während der gesamten Fliegensaison.
 
Hierzu werden die Versandhülsen im Stall geöffnet und an vor Luftzug geschützten Stellen in der Nähe der Fliegenbrutstätten aufgehängt. Das direkte Ausstreuen des puppenhaltigen Substrates an den Brutstätten hat sich ebenfalls bewährt, wobei das Substrat an vor Tritt und Wühltätigkeit der Tiere geschützten Stellen ausgestreut werden soll.

Die Schlupfwespen sind in 2 Verpackungseinheiten erhältlich: ausreichend für 100m², bzw. 200m² Stallfläche.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.
loading... MuscaMorte Schlupfwespen MuscaMorte Schlupfwespen