« zur Übersicht zurückblättern Produkt 2 / 9 vorblättern

InsectoSec
Diatomeenerde gegen die Rote Vogelmilbe

InsectoSec


 


Gebindegrößen:
2 kg, 15 kg, 500 ml Spraydose

Gebrauchsanweisung:Insectosec_Infoblatt.pdf
Sicherheitsdatenblatt:InsectoSec SDB_D.pdf
Sicherheitsdatenblatt CLP:SDB Insecto_Sec_AT 20150519.pdf

InsectoSec

Stäubepräparat gegen die Rote Vogelmilbe und andere kriechende Insekten und Spinnentiere
Wirkstoff : min. 90 % Siliziumdioxid aus fossilen Kieselalgen
 
Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
 
Anwendungsgebiete:
Stallhygiene, Ektoparasiten.
Wirkt gegen Parasiten, ohne das Geflügel direkt behandeln zu müssen.
 
Zusammensetzung: 100 % Diatomeenerde aus fossilen Kieselalgen
 
Wirkungsweise:
InsectoSec erfasst sämtliche kriechenden Insekten und Spinnentiere.
Neben Ektoparasiten wie Rote Vogelmilbe, Flöhe und Federlinge wirkt
das Stäubepräparat z. B. auch gegen Schadkäfer wie den Schwarzglänzenden
Getreideschimmelkäfer, gegen Ameisen, Silberfischchen,
Kellerasseln usw... Die Arthropoden stäuben sich durch ihre Eigenbewegung
ein und gehen binnen kurzem durch Austrocknung zugrunde.
Aufgrund der bio-physikalischen Wirkungsweise kann die Entstehung
von Resistenzen ausgeschlossen werden.
 
Anwendung:
InsectoSec wird zur Umgebungsbehandlung eingesetzt, ohne die Tiere selbst zu behandeln.
Die Parasiten werden auf dem Weg vom und zum Wirtstier erfasst. Legenester, Verschalungen,
Unterseiten von Abdeckungen, Sitzstangen und sonstige Versteckplätze zugänglich
machen und einstäuben. InsectoSec sollte im gesamten Scharr-Raum ausgebracht werden.
Bei Haus-Ungeziefer werden die Schlupfwinkel und Laufwege eingestäubt oder Staubbarrieren
gelegt. Im Wohnbereich sollte hinter Leisten, in Hohlräume und sonstige schwer
zugängliche Stellen gestäubt werden.
 
Aufwandmenge:
Je nach Beschaffenheit der Anlage: 30-50 g InsectoSec/m2
Hinweis: Um einen evtl. Neubefall rechtzeitig zu erkennen, empfiehlt sich die Verwendung
von Klebefallen. Die Behandlung mit InsectoSec sollte bei erneutem Auftreten von Ungeziefer
wiederholt werden, da Gefiederstaub und Verunreinigungen die Präparatewirkung
herabsetzen. Bei einer Luftfeuchte >75 % ist eine Nachbehandlung ebenfalls nötig.
 
Applikationstechnik: Handstäubegeräte (z.B. Bobby) oder Stäubepistole für die Behandlung
von Hühnerställen mit Käfighaltung oder Volieren.
 
Lagerung und Haltbarkeit: Produkt ist bei trockener Lagerung unbegrenzt haltbar.
 
Gebindegrößen: 12 × 200 g Stäubeflaschen, 2 kg Karton, 15 kg Papiersack
loading... InsectoSec InsectoSec